Was versteht man unter einer Scheidungsfolgenvereinbarung?

Eine Scheidungsfolgenvereinbarung ist ein Vertrag unter getrenntlebenden (oder bereits geschiedenen) Ehegatten, mit welchem die im Zusammenhang mit einer Trennung / Scheidung zu klärenden Punkte einvernehmlich geregelt werden. Insbesondere werden im Rahmen einer solchen Scheidungsfolgenvereinbarung Regelungen zum Güterrecht (Zugewinnausgleich), Unterhalt, Versorgungsausgleich und zur Auseinandersetzung gemeinsamer Vermögenswerte (z.B. einer im gemeinsamen Eigentum stehenden Immobilie) getroffen.


Was ist der Vorteil einer Scheidungsfolgenvereinbarung?

Der Vorteil liegt darin, dass sämtliche zu regelnden Punkte im Zusammenhang und aufeinander abgestimmt geregelt werden können. Eine sorgfältig vorbereitete und ausgewogene Scheidungsfolgenvereinbarung trägt erfahrungsgemäß dazu bei, viel Stress und Geld zu sparen – langwierige und teure Gerichtsverfahren können vermieden werden. Zudem können z.B. steuerliche Gesichtspunkte in die Regelungen einbezogen werden. 

 


Foto: Tobias Benner / pixelio.de